top of page

13.03: Versace in LA. Victoria’s Secret. Mango.


Versace in LA


Versace zeigt die neue Kollektion in LA


Versace hat diesmal den Rahmen der Milaner Modewoche gegen die Sonne von LA getauscht – die italienische Kultmarke hat die Herbst/Winter 2023 Kollektion auf dem Dach des kalifornischen Pacific Design Center gezeigt. Die Show fand im Vorfeld zum Oscar-Wochenende statt und verfügte über fast genau so viele A-Lister wie die Oscars selbst. Zu den Gästen konnte man beispielsweise Anne Hathaway, Lily James und Pamela Anderson zählen, während Ikonen wie Naomi Cambell oder Gigi Hadid über den Laufsteg liefen. Zu sehen gab es, natürlich, gepolsterte Schulter und Sets aus Röcken und Jacken mit einer Knopfleiste in der Mitte. Aber nicht nur: auch weite Jeanshosen mit passenden weiten Jacken (s.Bild) waren dabei, in für Versace eher ungewöhnlicher Schlichtheit. Und dann noch Leder, und davon ganz viel in verschiedenen, üppigen Texturen und Tönen. Unser Favorit: der Trenchmantel in Alligatorprägung mit passenden Stiefeln.



Victorias Secret, aber neu gedacht


Victoria’s Secret setzt sich für mehr Diversität ein

Verschiedene Vorwürfe gegen den Vorstand, das einförmige Körperideal sowie gänzlich fehlende Diversität bei den Models haben alle dazu geführt, dass die einst heiß begeehrte Victorias Secret Show vor vier Jahren abesagt wurde und seitdem nicht mehr statt gefunden hat. Wie InStyle berichtet, soll das Spektakel nach einer Komplettsanierung jetzt zurückkehren. Es soll auf Inklusivität und eine Neuorientierung der Marke abgezielt werden. Wann genau die Show stattfindet, ist noch ungewiss.









Mango verkauft sich gut


Nach Angaben von Drapers wuchs der Gewinn von Mango im letzten Jahr um 26.2 % auf 103.3 Milionen €, während der Gesamtumsatz 2,7 Milliarden € bemaß. Davon macht Frauenkleidung 82 % aus, während auch die Männer- und Kinderlinien in 2022 ,,stark gewachsen’’ sind. Die Führung der Marke gibt starke Designs und eine unikale Lieferkette als Grund an – das Geschäft sei wie ein einmaliges Ökosystem aus Quellen und Partnern. In den nächsten Jahren will Mango mehr auf Nachhaltigkeit abstellen, bis 2030 sollen alle Materialien aus nachhaltigen Quellen gewonnen werden können.






Comments


bottom of page